kemmelmeyer_birgitSeit Sommer diesen Jahres gehört Frau Birgit Kemmelmeyer zum Praxisteam und bietet verschiedene Therapien mit Hilfe von Laser an.

Es gibt viele gutartige kosmetische Hautveränderungen die sehr gut mit dem Laser behandeln werden können. Wir stellen die behandelbaren lndikationen fest und entscheiden welcher Laser am besten für die jeweils vorliegende Hautveränderung zu Behandlung und Entfernung geeignet ist.

In unserer Praxis kommen derzeit fünf verschiedene Lasersysteme zum Einsatz.
Wir möchten Ihnen einen kleinen Uberblick über verschiedene Lasersysteme sowie die Indikationen (Anwendungen) der unterschiedlichen Laser darstellen.

Aura KTP-Laser

Der Aura KTP ist ein sogenannter „Gefäßlaser“ welcher mit einer Wellenlänge von 532 nm ausgestattet ist. Folgende Indikationen können mit dem Gefäßlaser sehr gut behandelt werden.

  • rote Äderchen im Bereich des Gesichtes und Decolletes (Teleangiektasien)
  • Blutschwämmchen (Angiqme) im Bereich des gesamten Körpers
  • Altershämangiome
  • Wangenröte (Couperose)
  • Rosacea
  • Gefäßzeichnungen, welche einem „Spinnenmal“ ähneln (Spider naevi)
  • vergrößerte Talgdrüsen (Talgdrüsenhyperplasien)
  • Warzen
  • Angiokeratome

 

NO-YAG-Laser

Der ND-YAG-Laser ist ein segenannter Pigmentlaser“ welcher mit 2 unterschiedlichen Wellenlängen, 532 nm und 1064 nm arbeitet. Mit der Wellenlänge von 532 nm können braune und rote Pigmente entfernt werden, mit der Wellenlänge von 1064 nm werden alle Pigmente im Bereich schwarz und blau gelasert.
Folgende Indikationen können mit der Wellenlänge 532 nm behandelt werden:

  • sog. Alters- oder Sonnenflecken
  • sog. Hyperpigmentierungen (verstärkte Braunfärbung)
  • Sommersprossen

Folgende Indikationen können mit der Wellenfänge von 1064 nm behandelt werden:

  • Tätowierungen
  • sog . Bio-Tattoos
  • farblich verändertes Permanent Make-up
  • ggf. sog. Schmutztätowierungen

 

CO2-Laser

Der CO2-Laser mit einer Wellenlänge 10600 nm ist ein sogenannter abtragender (Ablative) Laser. Hiermit wird mit geringer Energie Gewebe oberflächlich, unblutig abgetragen und verdampft. Folgende Indikationen lassen sich mit dem C02-Laser gut behandeln:

  • sog. Alterswarzen (seborrhoische Keratosen)
  • erhabene Muttermale (dermale Naevi)
  • aktinische Keratosen (beginnend bösartige Hautveränderungen) und oberflächliche Basalime
  • Hyperkeratosen
  • Narben (glättende Funktion)
  • Fibrome und Stielfibrome
  • sog. fibröse Nasenpapeln
  • Sonnenflecken an den Beinen
  • Xantelasmen und Syringome
  • Faltenbehandlung (Fraxel)

 

Haarepilationslaser – Light Sheer

Der Light Sheer ist ein gütegeschalteter Diodenlaser, der zu Haarentfernung der Hauttypen I-IV zugelassen wurde. In vielen Fällen lassen sich Haare deutlich in Anzahl, Farbe und Dicke reduzieren. Bislang gibt es keine befriedigende Laser-Methode Entfernung heller Haare. Je dunkler das Haar und je heller die Haut desto besser gelingt die Haarentfernung (Idealpatient=Schneewittchen). Für die Epilation sollte man einen Zeitraum von ca. 1 Jahr einplanen und in Abständen von 1-2 Monaten Lasern. Für sehr gute kosmetische Ergebnisse sind ca. 6-10 Behandlungen notwendig.

Die Anzahl der Behandlungen steht in Abhängigkeit zu Stärke und Ausmaße der Behaarung. Grundsätzlich gilt für alle Laserbehandlungen, dass ggf. mehr als eine Behandlungnotwendig ist, um ein optimales kosmetisches Ergebnis zu erzielen, bei vielen Patienten reicht auch eine Sitzung aus.

Bei weiteren Fragen zur Lasertherapie steht mein Team und ich selbstverständlich zur Ihrer Verfügung. Scheuen Sie sich deshalb nicht uns zu fragen und uns Ihr Anliegen zu schildern.